Schönheit

Schönheit aus dem Meer

Das Wort Thalasso kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Gesundheit aus dem Meer". Aber Thalasso wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit aus, sondern sorgt auch für eine schöne Haut und eine frische Ausstrahlung.

Warum?

  • Anwendungen mit Meerwasser oder Bäder im Meer tun unserer Haut gut, denn sie profitiert von den Mineralien, Vitaminen und Spurenelemente, die im salzhaltigen Wasser stecken.
  • Packungen und Masken mit Algen glätten die Haut, denn sie stecken voller wertvoller Meeressubstanzen und Feuchtigkeit.
  • Meeresschlick ist noch viel konzentrierter als Seewasser und hat eine tiefenreinigende und entzündungshemmende Wirkung auf die Haut.

Schöner Schlick

Er ist grau, riecht etwas nach Fisch und sieht alles andere aus als ein Schönheitsmittel. Die Rede ist vom Meeresschlick. Und dennoch ist er eines der besten Mittel für schöne Haut und wird sogar in teuren Cremes und Packungen zu sündhaft teuren Preisen auf der ganzen Welt vertrieben.

Zwischen Mai und August wird der Schlick aus dem Wattenmeer „gefischt“ und landet später als Schönmacher auf unserer Haut. Schlickanwendungen gibt es in der Thalassotherapie in Form von Masken, Packungen und Schlickbädern. Ein Schlickbad beispielsweise regt die Hautdrüsen und damit den Stoffwechsel an.

Entzündungshemmend und tiefenheinigend: Was macht den Schlick so wertvoll? In ihm stecken viele organische Bestandteile wie Algen, aber auch Spurenelemente, Schwefel, Sauerstoff und Salze. Das alles in einer wesentlich komprimierteren Form, nämlich zehnmal so viel, als in Meerwasser. Als Packung oder Maske während einer Thalassotherapie angewendet, kann Schlick die Haut beruhigen, pflegen und reinigen. Er fördert die Durchblutung, erhöht die Spannkraft der Haut, lindert Juckreiz und sorgt für ein strahlendes Aussehen.